fbpx

Wissenswertes zur Eifersucht

Aus neurowissenschaftlichen Studien geht hervor, dass Erlebnisse sozialer Ausgrenzung Gehirnstrukturen aktivieren, die mit der Verarbeitung physischer Schmerzen in Verbindung stehen. Wenn Sie etwa zu einer Party von Freunden nicht eingeladen wurden oder sich ein Date für jemand anderen entscheidet, dann tut das im wahrsten Sinne des Wortes -weh-.

Oft reagieren wir auf solche Ereignisse mit Eifersucht, mit der jeder schon einmal Bekanntschaft gemacht hat. Obwohl jeder weiß was Eifersucht ist, ist es dennoch interessant sich die unterschiedlichen Bestandteile, Funktionen und Reaktionen zu vergegenwärtigen.

Eifersucht ist eine komplexe Emotion. Sie ist unangenehm und kann mit Gefühlen wie Angst vor dem Verlassen werden, Scham, Wut und Trauer einhergehen. Aus evolutionspsycho-logischer Sicht betrachtet ist es durchaus nützlich, Eifersucht zu empfinden. Gerade die negative Wertigkeit der Emotion motiviert Verhaltensweisen, die der Verfestigung und dem Erhalt von sozialen Beziehungen dienen.

Es kann jedoch durchaus vorkommen, dass ein solches Verhalten schädliche und gar zerstörerische Züge annimmt. So kommt es oft vor, dass etwa das Lesen von privaten Nachrichten oder exzessive Kontaktsuche, als aufdringlich und übergriffig aufgefasst werden und das Gegenteil bewirken.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir uns mit diesem Gefühl auseinandersetzen. Eifersucht zu akzeptieren und mit den relevanten Anderen offen darüber zu reden ist meistens hilfreich und kann z.B. zu produktiven Gesprächen über die Beziehung führen. Natürlich ist all dies leichter gesagt als getan!

Sollten Sie unter hartnäckiger Eifersucht – oder in Ihren Beziehungen unter der ständigen Eifersucht Anderer leiden, dann kontaktieren Sie uns doch.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen.