fbpx

Mobbing

Der Begriff Mobbing kommt aus dem Englischen: „to mob“ jemanden angreifen, bedrängen oder umringen. Mobbing bezeichnet die systematische Ausübung von psychischer und physischer Gewalt am Arbeitsplatz, in der Schule oder Universität. Typische Mobbing-Handlungen sind: körperliche Gewalt, Beschimpfungen, Beleidigungen, Verleumdung, Ausgrenzung und sexuelle Belästigung. Bei Menschen die unter Mobbing-Erfahrungen leiden, kann es zu schwerwiegenden körperlichen und seelischen Gesundheitsfolgen kommen. Dazu zählen unter anderem ein geringer Selbstwert, Burnout, Depression, Angststörung und suizidale Gedanken. So unterschiedlich wie die Ursachen, die Symptome und die Auswirkungen von Mobbing sein können, so unterschiedlich sind die Strategien gegen Mobbing. In einer Psychotherapie beispielsweise wird an der Stärkung der Persönlichkeit und an der Verbesserung der sozialen Kompetenz am Arbeitsplatz, in der Schulklasse und innerhalb der Familie gearbeitet.

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen.